Die Breuss Massage

Die Breuss Massage ist eine wohltuende und sanfte Rückenmassage. Sie wurde von dem Österreicher Rudolf Breuss (1899 bis 1990) entwickelt.

Durch sanftes Massieren, Streichungen und Dehnungen wird die Durchblutung im Bereich der Wirbelsäule angeregt und gestaute Energien werden zum Fließen gebracht. Körperliche und seelische Blockaden können durch die angenehme Entspannung im Bereich der Wirbelsäule sanft gelöst werden.

Bei der Breuss Massage wird Johanniskrautöl eingesetzt, welches die Durchblutung, den Stoffwechsel und die Muskelentspannung unterstützt. Die Breuss Massage wird oft als Vorbereitung oder als Abschluss nach der Dorn–Therapie angewandt. Sie kann auch als alleinige Behandlung durchgeführt werden.


Wann sollte die Breuss Massage angewandt werden?
  • bei Muskelverspannungen und leichten bis mittleren Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule
  • bei psychosomatischen Krankheitsbildern, die stressbedingt sind wie z.B.Unruhe, leichte Schlafstörungen, leichte depressive Verstimmungen
  • präventiv zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und zur Immunstärkung

Was bewirkt die Breuss Massage im Körper?
  • eine angenehme, örtliche Durchblutungssteigerung
  • eine Anregung des Stoffwechsels und Entgiftungsfunktion im Körper
  • eine Regulierung der Muskelspannung
  • einen vegetativen Ausgleich und dadurch Stressabbau und Entspannung

Wann sollte die Breuss Massage nicht angewandt werden?
bei Narben im Bereich der Wirbelsäule, die nicht älter als drei Monate sind.